12. Juni 18:00 Uhr

Umbenennung Heinrichplatz in Rio Reiser Platz

Die Gegend um den Heinrichplatz, für die Besetzergeneration auch bekannt als Heini, war in den 1970er Jahren das Revier von Rio Reiser und seiner Band Ton Steine Scherben.

Egal, in welche Richtung man von diesem Platz aus geht, man trifft auf Geschichten, die die Band schrieb und erlebte. Sei es deren Namensgebung in der Oranienstraße und die dort ansässige Pizzeria Samira, die als Vereinshaus und Stammkneipe der Scherben diente, das Kreuzbergmuseum in der Adalbertstraße, die Besetzung einer Fabriketage im Hinterhof der Mariannenstraße 13 zwecks Gründung eines Jugendzentrums oder die Besetzung des Schwesternhauses Martha Maria am Mariannenplatz, welches später in Georg von Rauch-Haus umbenannt wurde.

Und das war erst der Anfang. Die Hochburg der Besetzerbewegung in den 1980er Jahren war der Heini. Rio Reiser und seine Band lieferten nicht nur mit dem Rauch-Haus-Song den Soundtrack dieser Bewegung.

Heute singt selbst die Enkelgeneration textsicher die alten Lieder, als wären sie selbst dabei gewesen. Zeit also, diesen Platz nach Rio Reiser zu benennen, der mit seinen Texten den Nerv der Zeit getroffen hat.

Ort: Rio Reiser Platz, ehemals Heinrichplatz, Kreuzberg
Zeit: 12. Juni 2021, 18:00 Uhr